Ich weiss nicht, ob ich meinen Job behalte

Klar wollen wir gerne festhalten, was wir haben. Möglich, dass die Zukunft uns nicht das liefert, was wir uns so sehr wünschen. Doch wo steht geschrieben, dass das eintreffen MUSS? Wo steht, dass, das, was wir haben, das Beste für jetzt ist?


Da wir selten eine Veränderung suchen, werden wir schon mal von aussen geschubst. Wer in seinem Leben vieles auf Sand gebaut hat, kommt bei solchem Schubs aus der Balance und fällt auf die Nase. Und genau davor haben wir Angst – vor dem Hinfallen. Merkwürdig … da gibt es Menschen, die fallen mehr als einmal hin und rappeln sich wieder auf und beginnen von vorn. Haben die jetzt einen genetischen Defekt? Nein, sie haben etwas, das sich VERTRAUEN nennt. Sie vertrauen, dass das Kommende besser ist, als das, was gestern war.

Wissen Sie noch, wie Sie es als Kind gemacht haben?
Sie haben genau hingeschaut, was die Verwachsenen da so vormachen, es abgeschaut, nachgemacht. Sie haben nicht lange darüber philosophiert, warum Sie den einen Fuss vor den anderen gesetzt haben, um die Treppe hinaufzusteigen. Sie haben nicht nachgedacht, nicht gezaudert, haben sich einfach entschieden und gehandelt. Wow! Es geschah etwas Faszinierendes: Sie haben sich selbst etwas zugetraut, haben sich selbst vertraut.

Nun, soll das alles weg sein?
Nein … never.

Gehen Sie doch mal auf einen Kinderspielplatz, setzen Sie sich dort auf eine Bank und schauen Sie den Kindern zu. Gehen Sie gleich heute auf einen Kinderspielplatz. Diese kleinen „Riesen“ leben im Urvertrauen auf das, was sie tun. Sie leben sprichwörtlich im JETZT. Beobachten Sie auch mal, was geschieht, wenn ein Kind plötzlich zu hören bekommt: „Lass das sein“. Schauen Sie sich die geknickte Körperhaltung an, die Magie, die eben noch zu spüren war, verschwindet.
Und jetzt schauen Sie in Ihren Spiegel!
Wo ist Ihr Magie? Wo sehen Sie „DAS BIN ICH“?

Und diese Magie zeichnet nicht nur kleine Kinder aus, wir finden sie in großen Sportlern, in großen Unternehmern, in großartigen sozial engagierten Menschen.

Viele der großen Champions dieser Welt – ob in Beruf, sozial oder im Sport –, haben sich auf den Weg gemacht, von den „Lass-das-sein-Typen“ zu den wenigen, sehr erfolgreichen „Ich-tue-es-jetzt-Champions“ zu gelangen.

Mein Freund und Mentor Bob Proctor pflegt zu sagen: „Vertraue nicht auf das Glück allein. Alles, was in deinem Leben passiert – Gutes wie Schlechtes – geschieht nicht zufällig, durch Glück oder Unglück, Schicksal, Karma oder die Sünden deiner Vorleben und Vorfahren. Alles, was in deinem Leben passiert, liegt in deiner Hand und hängt von deinen Entscheidungen ab. Deine Entscheidungen befinden sich entweder im Einklang mit den Naturgesetzen des Universums oder sie widersprechen diesen Gesetzen. Arbeite mit diesen universellen Gesetzen.“

Wenn Sie sich selbst vertrauen, werden Sie immer einen neuen Job finden. Sie machen sich zu einer begehrten Person. Begehrt heisst, die anderen – in dem Fall Arbeitgeber und Partner – wollen Sie. Und das zu IHREM Preis.

Vertrauen Sie sich.
Ich vertraue Ihnen, dass Sie das hier umsetzen.

Herzlichst
Clemens